Destiny: Bungie diskutiert Matchmaking bei Raids

Bungie diskutiert die Möglichkeit Raids in Destiny mit fremden Spielern zu ermöglichen. Bisher ist es in Destiny nur möglich den bisher veröffentlichten Raid Vault of Glass mit seinen Freunden in der PSN- oder Xbox Live-Freundesliste zu spielen. Raids werden in Destiny mit bis zu sechs Spielern gespielt. Spieler haben sich dazu bereits geäußert und wünschen sich ein Matchmaking-System für die Raids, um auch mit anderen Spielern spielen zu können, die nichts zwingend in der Freundesliste stehen müssen.

Im aktuellen Bungie Weekly Update bestätigt Community-Chef David Dague, dass Bungie sich den Wünschen der Community nachkommt. Dabei entschuldigt sich Dague gegenüber den Community: „Matchmaking ist bisher immer ein Bestandteil dafür gewesen ein Team zusammenzustellen, mit dem man ein Match im kompetitiven Multiplayer spielt.¨ Raids hingegen seien dafür entwickelt worden ein solides Team zusammenzustellen, um die Raids gemeinsam zu spielen.

In den kommenden Wochen wird sich Bungie zu weiteren Veränderungen äußern.

Quelle: Eurogamer (Englisch)

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen