Destiny: Day One-Patch im Detail betrachtet

Bungie hat die vollständigen Patchnotes für Destinys Day One-Patch veröffentlicht.

Der Day One-Patch hebt somit das Spiel auf die Spielversion 1.0.1 an und wird einige Änderungen und Fixes im Gameplay mit sich bringen. Bevor man Destiny jedoch starten kann, muss der etwa 300 MegaByte große Patch erstmal heruntergeladen kann. Der Patch verändert vor allem einige Beta-Strukturen, die in der finalen Version noch enthalten sind und heben sie auf die Release-Version an.

In den Patchnotes werden unter anderem Handkanonen verändern, die nun einen zwanzig Prozent besseren Zoom haben als zuvor. Zudem hat der Entwickler verstärkten Schadensausteilung und Magazingrößen den Handkanonen gegeben. Im Gegenzug wurden Assault Rifles generft, dessen Schadensausteilung, Ausdauer und Stabilität reduziert wurden. Der Vehikelboss Spidertank wurde einfacher gemacht, gegen den bereits Beta-Spieler kämpfen konnte. Seine Ausdauer wurde um etwa 16 Prozent pro Fuß verringert.

Die vollständigen Patchnotes findet ihr in einer aktuellen News von Bungie (Seite muss erst auf Englisch umgestellt werden), oder auf Eurogamer.net.

Solltet ihr noch nicht die Bonus-Keys eingelöst haben, für die man Ausrüstung und Embleme erhält, so könnt ihr hier vorbei schauen.

 

  • Hat dir der Artikel gefallen?
  • Ja   Nein
Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen