Assassin's Creed: Unity

gamescom-countdown #5: Assassin’s Creed: Unity

Am fünften Tag unseres gamescom-countdowns beschäftigen wir uns mit den Assassinen der französischen Revolution.

Dass die Geschichte der Menschheit, die wir kennen, meist nur ein Teilstück der wahren Begebenheiten widerspiegelt, hat uns Assassin’s Creed in der Vergangenheit gezeigt. In Assassin’s Creed: Unity erlebt der Spiele die Geschehnisse der französischen Revolution.

Werbung

Die französische Revolution ist eine gefährliche Zeit für jeden mit der falschen Meinung. Nachdem das hungernde Volk den in Saus und Braus lebenden Adel gestürzt hatte und der König enthauptet wurde, versucht sich das Land neu zu orientieren.

Doch im Hintergrund wurden die entstandenen Leerräume im Machtgefüge längst mit neuen Figuren gefüllt. Aus der Revolution der Freiheit wird ein neues totalitäres System. Viele sterben unter der Guillotine, weil sie ihre Meinung äußerten. Gegen die Unbekannten im Schatten steht Arno, der Held von Assassin’s Creed: Unity.

Mit Assassin’s Creed Unity wird es neue Features im Vergleich zu den bisherigen Teilen des Assassin’s Creed-Franchises geben. Arno soll bedeutend flexibler in seinen Klettereinlagen sein und er erhält eine neue Waffe, die Armbrustklinge. Darüber hinaus wird das Spiel im Koop für bis zu vier Spieler spielbar sein. Für den Koop-Modus kann der Spieler einen individuellen Assassinen erstellen, der den anderen Spielern angezeigt wird.

Assassin’s Creed: Unity erscheint am 28. Oktober 2014 für Xbox One, PlayStation 4 und den PC.

Über Lukas Kochniss

Ich verbringe viele Stunden zockend am PC. Aus dem reinen Spielen entstand mit der Zeit auch eine Leidenschaft über das Gespielte zu schreiben und so habe ich mit Chris zusammen int.ent news gestartet. Ich bevorzuge CoOp Spiele und klassische RPGs mit guter Story. Multiplayer wie CS:GO mag ich dagegen weniger.

Kommentar verfassen