Skylanders - Trap Team

gamescom 2014: Skylanders – Trap Team

Activision hat zur gamescom 2014 das kommende Figurenpaket namens Trap Team zu Skylanders mitgebracht.

Skylanders: Trap Team ist ein Figuren-Sammelspiel, welches von Activision auf der gamescom 2014 in Köln auf der Koelnmesse präsentiert wurde. Das Trap Team beinhaltet neben weiteren Skylanders-Figuren auch ein neues Portal und Fallen für gegnerische Bosse. Skylanders: Trap Team soll am 10. Oktober 2014 für Nintendo 3DS, Nintendo Wii, PlayStation 3, PlayStation 4, Wii U, Xbox 360 und Xbox One veröffentlicht werden.

In der Gameplay-Demo, die Activision gezeigt hat, wurden die sogenannten Trap Masters vorgestellt. Mit diesen kämpft man gegen die Gegner vom Bösewicht Kaos in Skylanders: Trap Team. Das neue Feature in Trap Team ist es die entflohenen Schurken aus dem Wolkenknacker-Knast wieder einzufangen. Sobald man diese gefangen hat, ist es möglich mit ihnen zu spielen.

Um feindliche Bossgegner auch fangen zu können, benötigt der Spieler eine Traptanium-Falle mit einem entsprechenden Element, wie etwa Leben, Untot, Feuer oder Wasser. Nach einem erfolgreichen Kampf gegen die Bossgegner lassen sich diese durch eine physische Falle fangen. Die Falle können Spieler in das Portal von Skylanders: Trap Team stecken, um die Schurken einzufangen. Sobald der Gegner gefangen ist, lässt dieser sich danach temporär spielen. Zwischen den Kämpfen mit dem aktiven Skylander macht dieser auch häufig Kommentare oder Anmerkungen zum Kampfgeschehen.

2014-08-15-10.04.162014-08-15-10.03.51

 

Die Traptanium-Fallen können dynamisch ausgetauscht werden, wie es von den Skylanders bisher gewohnt ist. Sobald ein gefangener Schurke in einer Falle gefangen ist, bleibt dieser in der Falle auch gespeichert. Sollte man sich dazu entschließen die Falle später erneut in das Portal einzusetzen, so ist der gespeicherte Schurke nachwievor am Spielgeschehen beteiligt.

Zugleich möchte Activision eine Tablet-Version für Android, Windows Phone und iOS von Skylanders: Trap Masters anbieten. Dieses soll ähnlich der Nintendo 3DS-Version funktionieren, aber auch mit den gekauften Figuren der oben genannten Hardware verknüpft sein. So soll es möglich sein das Spiel mobil nutzen zu können.

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen