Destiny: MMO-Shooter ist startklar und erreicht Goldstatus

Die Entwicklungen von Destiny sind seitens Bungie abgeschlossen und die Vorbestellungen erreichen Goldstatus.

Bungie ist zwei Wochen vor dem Release von Destiny mit einer Entwicklungszeit von drei Jahren fertig. Zugleich erreichen die Vorbestellungen des MMO-Shooters auch den Gold-Status. Somit wird bereits die Release-Version in die Massenproduktion geschickt, damit das Spiel am 9. September in den Händen der Spielern ist. Die Entwicklung an Destiny wird jedoch noch lange weitergehen und ist mit dem fertig gestellten Spiel noch nicht am Ende.

Mit dem Launch von Destiny am 9. September für Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4 und PlayStation 3 ist erst der erste Schritt laut Bungie getan. Am 9. September sollen die Server außerdem weltweit gleichzeitig online gehen. Sofern einige Spieler das Spiel bereits in den Händen halten, werden möglicherweise einige bereits am 8. September Destiny spielen können. Um wieviel Uhr die Server tatsächlich online gehen, hat Bungie offen stehen gelassen. Durch die Onlineaspekte, die Destiny zu einem kompetitiven und kooperativen Erlebnis macht, ist der Umfang des Spiels nicht vollständig.

Bereits zuvor hat Bungie angekündigt, dass Destiny noch weitere Inhalte erhalten wird im Lauf der Zeit. Der Launch sei für den Entwickler nicht nur ein Ende der Entwicklung der Release-Version, sondern gleichzeitig ein Neustart für weitere Entwicklungsprozesse, Verbesserungen und Erweiterungen an dem Spiel. Bereits bekannt ist, dass Destiny mit einem Level-Cap von Level 20 spielbar sein wird. Zugleich stehen den Spielern bisher Erde, Mars, Mond und Venus zur Verfügung, womit Bungie erst den Anfang des Spiels betonen möchte.

  • Hat dir der Artikel gefallen?
  • Ja   Nein
Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen