PlayStation 4

Sony: Mehr Verkäufe als Nintendo

Nach einem Yahoo-Finanzbericht hat Sony das erste Mal seit acht Jahren mehr Konsolen als die Konkurrenz verkauft.

Bereits Mitte April 2014 haben wir über die Verkaufszahlen der Playstation 4 von Sony berichtet. Die Verkaufszahlen sind noch deutlich gestiegen, sodass Sony das erst Mal mehr Konsolen als Microsoft und Nintendo verkauft. Damit geht die Vormachtstellung von Nintendo auf dem Konsolenmarkt zu Ende. Zuletzt hat Sony im Jahr 2006 den Konsolenmarkt angeführt und mit der Einführung der Wii und des DS hat Nintendo die Spitzenposition übernommen.

Als Gründe werden unter anderem der gute Start der Playstation 4 und die schwachen Verkaufszahlen der Wii U und des Nintendo 3DS genannt. Bei diesen fehlen unter anderem starke Exklusivtitel, welche den Verkauf antreiben könnten.

Im ersten Quartal von Januar bis März 2014 hat Sony insgesamt 18,7 Millionen Konsolen darunter Playstation 3, 4 und Vita verkauft, alleine davon mehr als sieben Millionen der neusten Generation. Im gleichen Zeitraum hat Nintendo nur 16,31 Millionen Konsolen verkauft. Gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang von 31 Prozent.

Aber auch Microsoft könnte zukünftig Nintendo überholen, denn mit 11,6 Millionen verkauften Xbox-Konsolen stiegen die Verkaufszahlen um 16 Prozent. Wir dürfen gespannt sein wie sich die Verkaufszahlen von Nintendo entwickeln werden.

Artikelbild: Sony

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Ehemalige

Kommentar verfassen