Assassin's Creed: Unity

E3 2014: Assassin’s Creed Unity ohne weibliche Assassinen

Ubisoft schließt weibliche Assassinen für Assassin’s Creed Unity aus.

Polygon hat ein Interview mit dem Creative Director von Assassin’s Creed Alex Amancio, gehalten. In diesem Interview schildert Amancio, warum weibliche Assassinen zwar geplant waren, jedoch nicht umgesetzt werden. Der Produktionsaufwand sei laut Amancio zu groß.

Assassin’s Creed Unity wird einen Vier-Spieler-Koop für die Kampagne bieten. Doch wird es lediglich männliche Assassinen zur Auswahl geben. Weibliche Charaktere hätten zur Folge, dass alles doppelt angefertigt werden müsste. Die Assassinen sollen frei anpassbar sein. Jeweils einen männlichen und weiblichen Schnitt für alle Gegenstände zu erstellen würde also eine bedeutende Mehrarbeit mit sich bringen.

Außerdem wird man sich selbst im Spiel immer nur als Hauptcharakter Arno wahrnehmen. Mitspieler werden in den von ihnen erstellten Assassinen zu sehen sein. Da man jedoch immer Arno ist, fallen laut Ubisoft logischerweise weibliche Charaktere weg.

Level Designer Bruno St. Andre vermutet zudem, dass für einen weiblichen Assassinen über 8000 Animationen an einem neuen Skelett wiederholt werden müssten.

 

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Lukas Kochniss

Ich bin schon seit vielen Jahren begnadeter PC Spieler und habe ungezählte Stunden zockend verbracht. Irgendwann ist aus dem reinen zocken die Interesse entstanden auch über Games zu schreiben und daraus entstand KochnissCode. Nach etwa einem Jahr KochnissCode habe ich dann mit Chris zusammen int.ent news gestartet, um unsere Interessen und Schreibkraft zu bündeln.

Kommentar verfassen