Activision: Infinity Ward und Neversoft sollen unter ein Dach

Activision: Infinity Ward und Neversoft sollen unter ein Dach

Mit Infinity Ward und Neversoft möchte der Publisher Activision ein Studio schaffen, welches als Team zusammenarbeitet.

Beide Entwicklerstudios haben an Call of Duty: Ghosts gemeinsam gearbeitet und Activision findet das Projekt ehrgeizig genug beide Studios zusammen zu führen. Eric Hirshberg, Activisions geschäftsführender Vorstand, gab diese Information in einem öffentlichen Memo bekannt. Die Entwicklervorstände von Neversoft werden dabei entlassen.

eric-hirshberg-ceo-activision-snapshot-01-intent-newsHirshberg ist sich in seinem Memo sehr sicher: „In dem Entwicklungsprozess von Call of Duty: Ghosts wurde deutlich, dass sich die Fähigkeiten der beiden Studios sehr gut ergänzen. Aus diesen beiden exzellenten Studios kann ein einzelnes Super-Studio entstehen.“ Konsequenzen habe dies insbesondere für Neversoft. Joel Jewett und Scott Pease, Studio Head und Director werden das Entwicklerteam zur Fusion der beiden Firmen verlassen. Hingegen wird Dave Strohl, der bisher für die internationale Kommunikation zwischen den Studios verantwortlich war zum Head of Infinity Ward.

Wann Activision die Fusion jedoch umsetzen möchte, ist bisher noch unklar.

Artikelbild & Foto: Infinity Ward

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und habe Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin erfolgreich studiert. Jetzt bin ich auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen und schreibe gemeinsam mit Lukas, Maik und Jan hier bei int.ent news und kümmere mich hier um die Organisation.

Kommentar verfassen