Diablo 3

Diablo 3: EP Bonus bis zum Reaper of Souls Release

Bis zum 24. März 2014 erhalten Helden in Diablo 3 fünfzig Prozent mehr Erfahrungspunkte.

Um die Änderungen des Großpatches 2.0.1 zu feiern und als Vorbereitung für die kommende Diablo 3 Erweiterung Reaper of Souls gibt es fünfzig Prozent mehr Erfahrungspunkte (EP) für das Töten von Monstern und das Lösen von Quests. Durch den EP-Bonus kann der Spieler seine Helden schnell auf die aktuell maximale Stufe 60 ziehen und sein Paragon-Level erhöhen.

Der Patch 2.0.1 bringt sowohl ein überarbeitetes Paragon-System (Paragon 2.0) wie auch ein neues Loot-System (Loot 2.0). Durch Paragon 2.0 gibt es einen gemeinsamen Paragon-Level aus dem alle Helden profitieren. Bisher erhielt jeder Held auf maximaler Stufe ein eigenes Paragon-Level. Das bisherige Paragon-Limit 100 wurde aufgehoben. Damit sind unendlich Paragon-Level möglich. Durch das überarbeitete Loot-System lassen Gegner und Truhen weniger Gegenstände fallen, haben dafür aber eine bessere Chance nützlich zu sein.

Durch den sogenannten Smart Loot können fallen gelassene Gegenstände nützliche Effekte für den aktiven Helden haben. So können beispielsweise Handschuhe für einen Magier fallen, die Intelligenz, Arkankraft pro kritischen Treffer und erhöhten Schaden auf Arkane Kugeln haben. Legendäre Gegenstände und Set-Gegenstände haben nur noch eine Mindeststufe, auf der sie das erste Mal erscheinen können. Somit können Gegenstände niedriger Stufe auch als legendärer Gegenstände für die Stufe 60 erscheinen.

Artikelbild: Blizzard

  • Hat dir der Artikel gefallen?
  • Ja   Nein
Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Lukas Kochniss

Ich bin schon seit vielen Jahren begnadeter PC Spieler und habe ungezählte Stunden zockend verbracht. Irgendwann ist aus dem reinen zocken die Interesse entstanden auch über Games zu schreiben und daraus entstand KochnissCode.

Nach etwa einem Jahr KochnissCode habe ich dann mit Chris zusammen int.ent news gestartet, um unsere Interessen und Schreibkraft zu bündeln.

Kommentar verfassen