Irrational Games schließt

Irrational Games schließt

Ken Levine meldet sich über den Irrational Games Blog und kündigt die Schließung des Studios an. Bekannt ist Irrational Games für die Bioshock-Reihe.

Irrational Games wird nach 17 Jahren Bestehen geschlossen. Um jedoch den Übergang der Angestellten in einen neuen Job zu vereinfachen, bietet das Studio neben einer Abfindung sogar die Möglichkeit Daten für ein Portfolio zusammen zu suchen. Dies ist gerade bei größeren Unternehmen wegen des Firmengeheimnisses unüblich. Zusätzlich wird versucht den Entwicklern Jobs bei anderen Studios zu vermitteln.

Werbung

Irrational Games wurde 1997 von Ken Levine, Robert Fermier und Jonathan Chey gegründet. 2006 wurde das Studio von Take-Two aufgekauft. Levine will nun mit einem kleinen Entwickler-Team neue Spiele produzieren.

Artikelbild: Irrational Games

Über Lukas Kochniss

Ich verbringe viele Stunden zockend am PC. Aus dem reinen Spielen entstand mit der Zeit auch eine Leidenschaft über das Gespielte zu schreiben und so habe ich mit Chris zusammen int.ent news gestartet. Ich bevorzuge CoOp Spiele und klassische RPGs mit guter Story. Multiplayer wie CS:GO mag ich dagegen weniger.

Kommentar verfassen