WoW Trojaner steckt in gefälschtem Curse-Client

Letzte Woche hat Blizzard vor einem Trojaner gewarnt, der Nutzerdaten samt Authenticator-PIN in Echtzeit abfängt und zudem durch kein Anti-Viren-Programm erkannt wurde. Nach Auswertung vieler Posts hat das Blizzard-Team nun die Ursache der Schadware gefunden.

Ein gefälschter Curse-Client ist für den Trojaner verantwortlich. Der Trojaner scheint nach weiterer Foren-Analyse sich aber nur auf Amerika zu beschränken. Trotzdem werden auch europäische User gewarnt. Blizzard versichert jedoch, das die ersten Anti-Viren-Programme bereits den Trojaner erkennen und weitere bald nachziehen werden, damit ist die Gefahr zwar noch nicht komplett gebannt aber unter Kontrolle.

Artikelbild: Blizzard

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Lukas Kochniss

Ich bin schon seit vielen Jahren begnadeter PC Spieler und habe ungezählte Stunden zockend verbracht. Irgendwann ist aus dem reinen zocken die Interesse entstanden auch über Games zu schreiben und daraus entstand KochnissCode. Nach etwa einem Jahr KochnissCode habe ich dann mit Chris zusammen int.ent news gestartet, um unsere Interessen und Schreibkraft zu bündeln.

Kommentar verfassen