Knack Logo

Knack: Zwei-Spieler-Modus unter der Lupe

Als Launch-Titel für die PlayStation 4 wird Knack an den Start gehen und wir nehmen den Koop-Modus vorher etwas genauer unter die Lupe.

knack-ps4-koop-screenshot-01-intent-newsDer Entwickler WWS orientiert sich bei Knack an vergangene Tage im Videospiel-Genre. Insbesondere wird Crash Bandicoot in Augenschein genommen. Neben der traditionellen Orientierung möchte WWS den DualShock 4-Controller einsetzen, um das Spielerlebnis zu erfrischen.

Der Koop-Modus in Knack soll sich von anderen Spielmodi in anderen Games unterscheiden. In Knack sollen nicht nur Puzzle- und Adventure-Elemente herausfordernde Aufgaben liefern, sondern auch ein Spiel sein, welchen Neueinsteigern das Spielen näher bringen soll.

knack-ps4-koop-screenshot-02-intent-newsUm dies zu garantieren, hat der Entwickler sich drei verschiedene Schwierigkeitsgrade ausgedacht, die man sowohl an Experten in Jump ’n Runs, wie auch an Einsteiger bringen kann. Sollte man sich also entscheiden das Spiel zu spielen und ein Freund oder Familienmitglied möchte mitspielen, kann dieser einfach den Controller in die Hand nehmen und direkt ins Spielgeschehen einsteigen. Sobald ihr ls zweiter Spieler ins Spiel eingestiegen seid, erhaltet ihr die Kontrolle von Robo-Knack.

knack-ps4-screenshot-01-intent-newsDer Unterschied von Robo-Knack ist, dass er nicht alle Aktivitäten so ausführen kann, wie Knack selbst und dabei einen Ticken kleiner ist. Als unterstützende Rolle steigt ihr als Robo-Knack in das Geschehen ein und könnt euren Partner nach dem Auffüllen eines Balkens heilen, aber auch an ihm austeilen. Hier vergleicht der Entwickler mit dem Spiel Little Big Planet und möchte mit Knack ein ähnliches Spielerlebnis schaffen.

Knack erscheint als Launch-Titel auf der PlayStation 4 am 29. November 2013.

Quelle: PlayStation Blog

Artikelbild: Sony

Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen