Call of Duty: Ghosts

Call of Duty: Ghosts läuft auf Xbox One flüssiger als auf PS4

call-of-duty-ghosts_free-fall-map-intent-newsLaut einigen Reviews, die im Netz veröffentlicht wurden, läuft die Xbox One-Version von Call of Duty: Ghosts wesentlich flüssiger mit geringerer Auflösung, als die Version der PlayStation 4.

Vor wenigen Tagen hatte Infinity Ward noch bekannt gegeben, dass die Xbox One-Version mit einer geringeren Bildschirmauflösung veröffentlicht wird, als die der PlayStation 4. Dies hat jedoch auch seinen Preis, denn die Xbox One-Version läuft laut einiger Reviews wesentlich flüssiger.

call-of-duty-ghosts_free-fall-map-artwork-intent-newsGerade in den Framerates zeigt sich der massive Unterschied von 720p auf der Xbox One, die auf 1080p hochskaliert werden zu den 1080p nativen der PlayStation 4. Die Xbox One-Version von Ghosts sei effektiver bei 60 Bildern die Sekunde, als die der PlayStation 4. Besonders, wenn es um Action-Parts geht, wie vor allem im Multiplayer, macht sich die niedrigere Framrate bemerkbar. Dennoch sollte man dazu sagen, dass dies nur bei verschiedenen PlayStation 4-Versionen bemerkt werden konnte und sich nicht jeder damit identifizieren konnte.

Bereits jetzt sei jedoch bestätigt, dass Infinity Ward einen Patch für die PS4-Version nachrücken möchte, der die Framerate-Probleme beheben solle. Wann dieser jedoch erscheinen wird, darauf hat Activision noch keinen Ausblick zu gegeben.

Quelle: Kotaku

Artikelbild: Activision

Hat dir der Beitrag gefallen?
Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Wenn du detailliertes Feedback geben möchtest, kannst du auch unter dem Beitrag kommentieren.
Ja
Nein

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen