Call of Duty: Ghosts

Call of Duty: Ghosts läuft auf Xbox One flüssiger als auf PS4

call-of-duty-ghosts_free-fall-map-intent-newsLaut einigen Reviews, die im Netz veröffentlicht wurden, läuft die Xbox One-Version von Call of Duty: Ghosts wesentlich flüssiger mit geringerer Auflösung, als die Version der PlayStation 4.

Vor wenigen Tagen hatte Infinity Ward noch bekannt gegeben, dass die Xbox One-Version mit einer geringeren Bildschirmauflösung veröffentlicht wird, als die der PlayStation 4. Dies hat jedoch auch seinen Preis, denn die Xbox One-Version läuft laut einiger Reviews wesentlich flüssiger.

call-of-duty-ghosts_free-fall-map-artwork-intent-newsGerade in den Framerates zeigt sich der massive Unterschied von 720p auf der Xbox One, die auf 1080p hochskaliert werden zu den 1080p nativen der PlayStation 4. Die Xbox One-Version von Ghosts sei effektiver bei 60 Bildern die Sekunde, als die der PlayStation 4. Besonders, wenn es um Action-Parts geht, wie vor allem im Multiplayer, macht sich die niedrigere Framrate bemerkbar. Dennoch sollte man dazu sagen, dass dies nur bei verschiedenen PlayStation 4-Versionen bemerkt werden konnte und sich nicht jeder damit identifizieren konnte.

Bereits jetzt sei jedoch bestätigt, dass Infinity Ward einen Patch für die PS4-Version nachrücken möchte, der die Framerate-Probleme beheben solle. Wann dieser jedoch erscheinen wird, darauf hat Activision noch keinen Ausblick zu gegeben.

Quelle: Kotaku

Artikelbild: Activision

  • Hat dir der Artikel gefallen?
  • Ja   Nein
Teile den InhaltShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on RedditDigg thisShare on LinkedIn

Über Chris Heinen

Hey, ich bin Chris und studiere derzeit Technikjournalismus/PR in Sankt Augustin. Interessiert bin ich an journalistischen Themen schon seitdem ich redaktionelle Erfahrungen sammeln konnte in der Games-Branche. Mit Games-relevanten Themen schreibe ich gemeinsam mit Lukas auf int.ent news.

Kommentar verfassen